Ortsfeuerwehr setzt Übungsdienste fort

Warntag 2020
September 10, 2020
TLF 10.000 übernimmt in Misburg
Oktober 9, 2020

Übungsdienste wieder aufgenommen

Das Jahr 2020 steht nach wie vor voll und ganz im Schatten der anhaltenden Corona-Pandemie, doch es gibt auch wieder erfreuliches zu berichten. Nach gut einem halben Jahr, in welchem nicht nur die regulären Übungsdienste der Einsatzabteilung, Jugendfeuerwehr, Kinderfeuerwehr und Musikzug ausgesetzt worden sind, sondern praktisch das ganze soziale Leben innerhalb unserer Ortsfeuerwehr auf ein absolutes Minimum reduziert worden ist, konnten wir bereits Ende August unsere Übungsaktivitäten wieder aufnehmen. Dies geschieht natürlich unter Einhaltung besonderer Vorsichtsmaßnahmen, welche in einer sogenannten Corona Exit Strategie der Feuerwehr Hannover erarbeitet worden sind.

Ansteckungen verhindern und Einsatzbereitschaft erhalten

Im Fokus der Strategie zur Wiederaufnahme der Übungsdienste steht selbstverständlich die Aufrechterhaltung der Einsatzbereitschaft unserer Einsatzabteilung. Hierzu haben wir eine Aufteilung der Mannschaft in drei Gruppen vorgenommen und auch die Einheitsführer fest diesen Gruppen zugeordnet. Jeden Freitagabend findet nun der Übungsdienst für eine dieser Gruppen statt. Mit dem heutigen Dienst der Gruppe 1 beginnt der zweite Zyklus in dieser neuen Konstellation. Durch eine feste Aufteilung der Mannschaft in unterschiedliche Gruppen erhoffen wir uns, im Fall einer Corona-Infektion in den eigenen Reihen, eine Ausbreitung dieser auf einen begrenzten Teil der Mannschaft reduzieren zu können und somit die Einsatztauglichkeit der restlichen Ortsfeuerwehr aufrecht halten zu können.

Bei der Umsetzung der beschriebenen Strategie kam uns selbstverständlich zugute, dass wir bereits in der Vergangenheit für unsere Übungsdienste die Mannschaft in Gruppen aufgeteilt hatten. Bis dato allerdings ohne fest zugeordneten Einheitsführer und einem gemeinsam stattfindenden Dienstabend im zweiwöchigen Rhythmus. Durch leichte Anpassungen der bisherigen Gruppen, um zum Beispiel auch private Gegebenheiten zu berücksichtigen, waren wir schnell für die aktuelle Situation vorbereitet.

Weiterhin bildet ein übergreifend erarbeitetes Hygienekonzept, welches ergänzende, persönliche Schutzausrüstungen, ausreichenden Abstand, regelmäßiges Händewaschen bzw. Desinfektion, etc. vorsieht das weitere Fundament um auch in Zeiten einer anhaltenden Corona Pandemie feuerwehrtechnische Ausbildung durchführend zu können. 

Auf jeden Fall freuen wir uns, endlich wieder unserer Passion nachgehen zu können und uns durch regelmäßige Übungsdienste fit für den Einsatz zu halten, um Euch im Fall der Fälle helfen zu können.

Impressionen

Nachfolgend einige Impressionen aus unserem ersten Übungszyklus nach der Wiederaufnahme der Übungsdienste.

Auf den Bildern könnt ihr u.a. den ersten Übungsdienst der Gruppe 1 nach der coronabedingten Zwangspause sehen. Dieser Dienst gliederte sich in die Hygiene Schulung für die Kameraden, die noch nicht an selbiger Teil genommen haben. Anschließend wurden wir in die Pflege und Nutzung der neuen TH und Brandschutzhabdschuhe eingewiesen. Das eigentliche Thema "TH klein" wurde kreativ von Romano ausgearbeitet. Für die Gruppe galt es folgende Aufgabe zu lösen. Eine Bierzelt Garnitur mit Flaschen und Bechern sollte mit Hilfe vorgegebener Gerätschaften und ohne Zuhilfenahme der direkten Muskelkraft aufgebaut werden. Nach einer Brainstorming Phase wurde ein gemeinsamer Plan entwickelt und umgesetzt.
Anschließend wurden die Gerätschaften gereinigt und entsprechend den Hygieneregeln wieder auf dem Fahrzeug verlasstet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.